HAB – eine starke Community

Politdiskussion #queerePolitik in der Villa Stucki ...

Politdiskussion #queerePolitik in der Villa Stucki …

Die HAB haben knapp 400 Mitglieder. Und die Eckpfeiler des LGBT+Vereins sind die Treffpunkt, die Beratung und Politik und Gesellschaft.

Ich engagiere mich schon ein paar Jahre für die HAB. Von 2004 bis 2011 war ich Mitglied der Kommunikationsgruppe. Zwischen 2009 und 2013 sass ich im sogenannten GA als Koordinator fürs HAB‐Restaurant 3gang. Ab 2015 war ich wieder im GA als Projektleiter tätig und half bei der Organisation von verschiedensten Veranstaltungen innerhalb der Kulturgruppe mit. Und seit 2018 bin ich für die «Koordination Kommunikation» verantwortlich.

gayMigs_01_arabisch

Eines meiner Lieblingsprojekte der letzten Jahre war die Plakataktion «Gaymigs». In der Schweiz wurde in den letzten 30 Jahren eine rechtliche und gesellschaftliche Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Beziehungen in weiten Bereichen erreicht. Für translesbischwule Migranten, Secondas oder Secondos ist die Situation jedoch schwierig geblieben. Sie müssen nicht nur für ihre Integration und gegen Diskriminierung und Rassismus kämpfen, sondern sind innerhalb ihrer Gemeinschaft immer noch gezwungen sich zu verstecken, müssen sich davor fürchten verstossen zu werden oder haben sogar mit körperlicher Gewalt zu rechnen.

Die HAB hatten sich daher entschlossen das Thema Migration mit Plakaten in verschiedenen Sprachen – wie etwas Albanisch, Arabisch, Serbisch, Tamil und Türkisch – zum internationalen Tag gegen die Homophobie vom 17. Mai 2010 aufzunehmen.

Leider war es der HAB aus finanziellen Gründen seither nicht mehr möglich, solche Aktionen zu machen. Neue Vereinsmitglieder, die mit ihrem Mitgliederbeitrag unsere Arbeit unterstützen, wären da sicher ein Ansatzpunkt …

>hab.lgbt