Tschetschenien: Offenbar eine neue «Säuberungswelle»

Heute hat die britische Internet‐Zeitung «The Independent» die Meldung veröffentlicht, dass in Tschetschenien eine neue «Säuberungswelle» gegen LGBT‐Menschen im Gange sei.

Am gestrigen späten Donnerstag sind offenbar im sozialen Netzwerk «vk» Warnungen aufgetaucht, die LGBT‐Menschen ultimativ auffordert, aus der Region Tschetschenien zu fliehen. «Wir bitten alle, die noch frei sind, diese Nachricht ernst zu nehmen und die Republik so schnell wie möglich zu verlassen», zitiert die Zeitung aus der Meldung. Alles deute darauf hin, dass in der russischen Teilrepublik wiederum schwule Männer verschwinden.

«The Independent» beruft sich auf Igor Kochetkov, Leiter vom russischen LGBT Network. Die Gruppe «habe glaubwürdige Informationen» über die neue Säuberungswelle. Er werde am Montag eine ausführliche Erklärung abgeben.

Und vor ein paar Minuten hat diese Meldung auch Queer.de veröffentlicht. Danach habe auch die unanhängige russische Zeitung «Nowaja Gaseta» berichtet, dass es in Tschetschenien erneut zur aussergesetzlichen Verfolgung von LGBT‐Menschen komme. Das hätten der Zeitung ihre eigenen Quellen sowie das russische LGBT Network bestätigt.