«Wie ist das eigentlich bei euch…?»

Schwule Gedanken: Max, Philipp und Cyrill

Philipp Rüegg: «Ich freue mich, wenn meine heterosexuellen Freunde mich fragen, wie mein Leben als Homosexueller aussieht, denn es gibt mir Gelegenheit, Vorurteile abzubauen und einen Einblick in das Leben von lesbischen, schwulen und bisexuellen Menschen zu geben». Daraus entstand die Idee zu seinem YouTube-Channel «Schwule Gedanken».

Es gebe bestimmt noch viele Leute, die nicht wissen, wie Homosexuelle sind; was sie denken, was sie fühlen, welche Sorgen sie haben: «Mit diesem Projekt möchte ich daher einen Einblick in die Gedankenwelt von Lesben und Schwulen geben». Dabei möchte Philipp Themen beleuchten, die für Heteros und Homos gleichermassen interessant sind. Und auf diesem Weg will er das gegenseitige Verständnis fördern und Vorurteile abbauen.

In der ersten Episode seiner «Schwulen Gedanken» konnte Philipp den 72-jährigen Max und 20-jährigen Cyrill für ein Gespräch zwischen drei Generationen gewinnen. «Es waren interessante Einblicke», meint er rückblickend, «und definitiv ein wenig anders, als ich mir das selbst vorgestellt hatte».