Die Erweiterung der Rassismus-Strafnorm tritt am 1. Juli in Kraft

Wir haben dafür gekämpft! Und am 9. Februar haben wir darüber abgestimmt und an der Urne zugestimmt. Nun wird ab 1. Juli bestraft, wer Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert.

Der Bundesrat hat soeben an einer Sitzung die entsprechenden Änderungen des Strafgesetzbuchs und des Militärstrafrechts auf dieses Datum hin in Kraft gesetzt. Somit schützt das Schweizer Strafrecht Menschen, die in der Öffentlichkeit herabgesetzt werden, nicht nur aufgrund ihrer Rasse, Ethnie oder Religion, sondern auch aufgrund der sexuellen Orientierung.