Verbot von «Konversionsmassnahmen» gefordert

Noch immer sind bei uns in der Schweiz sogenannte «Konversionstherapien» nicht verboten – noch immer wird mit fragwürdigen Methoden versucht, die sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität von LGBT-Menschen zu verändern. Nun wurden im Nationalrat zwei Vorstösse eingereicht, die ein Verbot von solchen gefährlichen Handlungen bei Minderjährigen und Erwachsenen fordern. weiterlesen…

Reaktionen der Parteien zur Abstimmung «Ehe für alle»: Ein Meilenstein!

Die aggressive Kampagne der Gegner*innen habe allerdings gezeigt, wie tief homophobe Haltungen noch in gewissen Köpfen verankert seien, zeigt sich Tamara Funiciello in der Medienmitteilung der SP sicher: «Nachdem die Gleichstellung in der Ehe nun endlich Realität wird, fordern wir weitere Massnahmen für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft». weiterlesen…

Was ändert sich jetzt?

Die Öffnung der Zivilehe hat gesellschaftliche Auswirkungen. Sie hat Signalwirkung für die Gesellschaft und die Arbeitswelt. Befragungen in mehreren Ländern zeigen, dass die Einführung der «Ehe für alle» die Akzeptanz von homosexuellen Menschen in der Gesellschaft fördert, Konstrukte wie die eingetragene Partnerschaft aber zu einer gewissen Stigmatisierung führen. weiterlesen…