Dossier: Konversionstherapien verbieten

Wir wissen alle: Homosexualität ist keine Krankheit. Die lässt sich nicht einfach wegtherapieren. Trotzdem hören wir immer wieder von Personen, die sogenannte «Konversionstherapien» über sich ergehen lassen müssen.

«Heilungstherapien» sind auch in der Schweiz Realität!

Auch in der Schweiz sind solche «Heilungstherapien» leider noch immer traurige Realität. Und das darf nicht sein. Deshalb reichten am 21. Juni 2019 Rosmarie Quadranti (BDP) und Angelo Barrile (SP) in Zusammenarbeit mit Pink Cross einen Vorstoss im Nationalrat ein. Dieser beauftragt den Bundesrat, «Therapien» zu verbieten, welche das Ziel haben, die sexuelle Orientierung bei Kindern und Jugendlichen zu verändern.


Deutschland: «Konversionstherapien» zügig verbieten und ächten
10. September 2019: In der Schweiz verurteilt der Bundesrat zwar jede Form von Konversionstherapien. Da aber bei uns keine entsprechende Gesetzgebung existiere, in die ein solches Verbot integriert werden könne, halte er ein Verbot nicht für möglich. Deutschland ist allerdings diesbezüglich schon ein paar Schritte weiter: Soeben hat eine Fachkommission der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld ihren Abschlussbericht veröffentlicht. Fazit: Sowohl Behandlungen gegen die sexuelle Orientierung als auch gegen die Geschlechtsidentität sollte verboten werden. …weiter…

Der Bundesrat lehnt die Motion «Verbot der Heilung homosexueller Jugendlicher» ab
5. September 2019: Im Juni dieses Jahres reichte Nationalrätin Rosmarie Quadranti (BDP) eine Motion ein, die ein Verbot der «Heilung» homosexueller Jugendlicher verlangt. In seiner Antwort auf die Motion verurteilt der Bundesrat nun zwar jede Form solcher «Therapien», lehnt die Motion aber trotzdem ab. Es existiere keine entsprechende Gesetzgebung, in die ein solches Verbot integriert werden könnte. …weiter…

Bezahlt von der Krankenkasse: «Homo‐Heilung»
3. Juli 2019: Rund zehn Tage nach der Einreichung einer Motion zum Verbot von sogenannte Konversionstherapien deckt der «Gesundheitstipp» auf, wie einfach zugänglich solche «Behandlungen» sind. …weiter…

Auch in der Schweiz: «Homo‐Heilung» endlich verbieten
21. Juni 2019: Die heute von Nationalrätin Rosmarie Quadranti gemeinsam mit Angelo Barrile und in Zusammenarbeit mit Pink Cross eingereichte Motion verlangt, dass der Bundesrat solche unmenschliche «Therapien» verbietet, welche das Ziel haben, die sexuelle Orientierung bei Kindern und Jugendlichen zu verändern, verbietet. …weiter…

«Du bist nicht krank, nur schwul»
13. März 2019: Im Februar verkündete der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), dass in Deutschland noch in diesem Sommer eine Gesetzesregelung gegen Therapien für Homosexuelle vorgelegt werden wird. Gegenüber der «taz» sagte Jens Spahn: «Homosexualität ist keine Krankheit und deswegen ist sie auch nicht therapiebedürftig». Dass diese Tatsache noch nicht in allen Köpfen angekommen ist, beweist der Bund freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (FeG). Homosexuell empfindenden Menschen müsse es möglich sein, «ihre sexuelle Neigung zum Thema eines therapeutischen Prozesses zu machen». …weiter…

Homosexualität ist keine Krankheit!
3. November 2018: «Grüezi Herr Frey, ich kenne Herrn Dr. Elsen und seine ganze Familie schon seit längerer Zeit und bin der Meinung, dass Sie Herrn Dr. Elsen mit diesem Artikel Unrecht tun». … weiter…

In den Kantonen Genf und Waadt treibt offenbar ein «Homo‐Heiler» sein Unwesen
19. August 2018: Im vergangen Mai mussten wir von einem «Heilungs‐Weekend» des Vereins «Gemeinde Freiheit in Jesus» in Pfäffikon berichten, an dem der umstrittene «Homo‐Heiler» Arne Elsen auftreten durfte. Nun sind Medienmitteilungen aufgetaucht, die von einem praktizierende Arzt berichten, der behauptet, dass er Homosexualität therapieren können. …weiter…

«Homo-Heiler» tritt in Pfäffikon ZH auf
9. Mai 2019: Am kommenden Wochenende soll im «Chesselhuus» in Pfäffikon ZH an einem «Heilungs-Weekend» des Verein «Gemeinde Freiheit in Jesus» der umstrittene «Homo-Heiler» Arne Elsen auftreten. Laut einem von «20 Minuten» veröffentlichten Flyer sollen die Zuhörenden erfahren, wie «Gott durch Menschen handelt und Heilungen geschehen». …weiter…