Dossier: LGBTI-feindliche Gewalt statistisch erfassen

Auch in der Schweiz sind LGBTI-Menschen einer erhöhten Gefahr ausgesetzt, Opfer von hassgetriebenen Ehrverletzungen, Diskriminierungen und Gewalt zu werden. Um diese Feindlichkeiten überhaupt sichtbar zu machen, braucht es eine entsprechende polizeiliche Erfassung.

Nur Statistiken liefern ein klares Bild der Sicherheitslage für LGBTI-Menschen. Es ist unerlässlich, dass die Justiz und die Politik den Umfang dieser Angriffe kennt, um effizient gegen die LGBTI-Feindlichkeit vorgehen zu können.


Kanton Bern sagt JA zur statistischen Erfassung von «hate crime»

Kanton Bern sagt JA zur statistischen Erfassung von «hate crime»

Vor ein paar Augenblicken meldete die Berner Grossrätin via WhatsApp, dass der Grosse Rat ihrer …
weiterlesen …

«Was ist genau gemeint?» Ständerat versenkt die statistische Erfassung von LGBTIQ-feindlicher Gewalt

Heute Vormittag hat die bürgerliche Mehrheit des Ständerates die Motion zur Erfassung von «hate crimes» …
weiterlesen …

«Bis jetzt sagen uns einfach das Bauchgefühl und die Erfahrungswerte der Polizei, dass es mehr Übergriffe gibt, aber Zahlen hat niemand»

Wichtig sei, da ist sich die Sicherheitsvorsteherin der Stadt Zürich sicher, dass diese Übergriffe auch …
weiterlesen …

Starker Anstieg der LGBTIQ-feindlichen Straftaten in Deutschland

Im Vergleich zum Vorjahr sind in Deutschland die homo- und transfeindlichen Straftaten 2019 um mehr …
weiterlesen …

«Nume nid gsprängt» im Kanton Bern bei der statistischen Erfassung von LGBTI-feindlicher Gewalt

Grossrätin Barbara Stucki fasst die langatmige Antwort des Berner Regierungsrates auf ihre Motion «LGBTl-feindliche Gewalt …
weiterlesen …

Ein wichtiger Schritt zur Prävention LGBTI-feindlich motivierter Straftaten

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates (WBK‑S) gibt mit sechs zu drei …
weiterlesen …

«Schwulsein ist ein Defekt im Hirn»

Die Pendlerzeitung «20 Minuten» hat mitten in Zürich und mitten in der Nacht unter jungen …
weiterlesen …

Von den umstehenden Leuten «habe niemand eingegriffen»

Es spielt absolut keine Rolle, welcher Nation die feigen Täter angehören. Es ist auch absolut …
weiterlesen …

Anstieg von LGBTI-feindlicher Hasskriminalität in Deutschland

Anstieg von LGBTI-feindlicher Hasskriminalität in Deutschland. Und eine Überraschung aus dem Bundeshaus: Heute hat der …
weiterlesen …

Hate Crimes gegen LGBTI-Menschen: Motion abgeschrieben – und neu eingereicht

Trotz LGBTI-feindlichen Angriffen gibt es politisch keine Fortschritte: Die Motion zur statistischen Erfassung von Hate …
weiterlesen …

Hass, LGBTI, Politik und Statistiken

Am 17. Mai dieses Jahres – am Internationalen Tag gegen Homo‑, Bi‑, Inter- und Transphobie …
weiterlesen …

Hass gegen queere Menschen ist noch immer Alltag

Müssen wir uns solche unfassbaren Übergriffe gefallen lassen? Ich meine NEIN! Unterschreibe deshalb den Solidaritätsaufruf …
weiterlesen …

Gestern war gestern – und heute ist heute … und gestern war IDAHOBIT

Erst wenn statistisch bewiesen ist, dass Menschen tatsächlich aufgrund der sexuellen Orientierung, der Geschlechtsidentität, der …
weiterlesen …

Hassverbrechen gegen LGBTI-Menschen sind Tatsache

Zum heutigen IDAHOBIT – dem internationalen Tag gegen Homo‑, Bi‑, Inter- und Transphobie – wird …
weiterlesen …

Hassverbrechen gegen lesbische, schwule, bi und trans Menschen müssen polizeilich erfasst werden

In einer heutigen Medienkonferenz hat eine breite Koalition von LGBT-Organisationen die polizeiliche Erfassung von Hassdelikten …
weiterlesen …

Diskriminierung und Ausgrenzung aus einer längst vergangenen Zeit?

Ein abenteuerliches Konstrukt hat da Andrea Sommer in der Basler Zeitung BaZ vom 25. Februar …
weiterlesen …

Eine Karte gegen Homo- und Transphobie der Polizei

Der unterste Balken, der violette, geht in einen blauen über, dann folgen die Farben Grün, …
weiterlesen …