Geschichten

Vor knapp 60 Jahren bin ich an einem Sonntag auf die Welt gekommen – bin also ein Sonntagskind. Und jeweils am Sonntag schlafe ich gerne lange, frühstücke gerne gemütlich und geniesse die Zweisamkeit mit meinem Partner … Aber das Leben besteht nicht nur aus Wochenenden – sondern auch aus Alltag!

Ich lebe unter einer gläsernen Käseglocke; und da ist die Welt in Ordnung – meistens jedenfalls. Und immer wenn ich nach draussen gucke, sehe ich Dinge, die mich aufregen. Beispielsweise darüber, dass unser kleines Land bei den LGBT-Rechten im europäischen Vergleich nur knapp Mittelmass erreicht.

Und grad so wie ich mich auch mit knapp 60 ja eigentlich regelmässig outen muss («Nein, ich war nicht mit meiner Frau in den Ferien!»), ist meine Empörung über die Ungleichbehandlung von uns queere Menschen regelmässig gross. Darüber schreibe ich …


Wir und «Normen»

Wir und «Normen»

Können oder müssen aber auch Menschen der Norm entsprechen? Ist Ziel unserer LGBTIQ*-Bewegung schlussendlich, der Norm zu entsprechen? Und welcher…
Von alten und neuen Feindlichkeiten

Von alten und neuen Feindlichkeiten

Die Abneigung (Phobie: umgangssprachlich eine Abneigung gegenüber etwas) uns unsere Rechte ohne Kompromisse subito zu geben, hängt doch eigentlich damit…
Von rückständigen «Sauhaufen» – oder Gedanken zum Coming-out Day

Von rückständigen «Sauhaufen» – oder Gedanken zum Coming-out Day

Pardon, aber ich nehme es sehr persönlich, wenn jemand öffentlich behauptet, dass der «Hirnlappen» von homosexuellen Menschen «verkehrt läuft». Ebenfalls…
DU QUEER DU!

DU QUEER DU!

Und da wurde mir bewusst: Wir Aktivist*innen schreiben und sprechen sehr oft so, dass es der heteronormative Mensch gar nicht…
Die tägliche Empörung

Die tägliche Empörung

In seinem Buch ‹Immer wieder samstags› schreibt Rainer Hörmann: «In der schwulen Welt ist Empörung fast schon Dauerzustand». Dieser Satz…
Wird es besser?

Wird es besser?

Heute ist der 12. März 2041. Ich werde heute 80 Jahre alt – und morgen ist meine Lebenszeit abgelaufen. Um…