Weblog von Hans H.

Ich bin Hans und ich werde im nächsten November 70 Jahre alt. Aufgewachsen bin ich zusammen mit meinen Eltern und meiner Schwester in Bern. Nach einem ersten Coming-out mit 15, anschliessender «Heilung» durch einen Psychologen und einem verknorzten Umgang mit meiner Homosexualität, vielen Lügen und Versteckspielen schaffte ich es endlich kurz nach meiner Pensionierung vor fünf Jahren aus dem Schrank. Darüber berichte ich per sofort jeweils am Sonntag auf diesem Weblog.

Du willst mich kontaktieren? Gerne per Mail: contact@hans‑h.ch


Der «irre süsse Boy»

Der «irre süsse Boy»

Zwar habe es unter den Homosexuellen viel gute Menschen – Künstler, Wissenschaftler und Politiker. «Aber …
weiterlesen …

Auf ein Bier an die Gerechtigkeitsgasse

Und ich blieb nicht allein, setzte sich doch ein etwa 60-jähriger Mann zu mir an …
weiterlesen …

Vom «Andersseinwollen» und «Andersseinmüssen»

Meine bescheidene Meinung dazu: Anderssein wollte ich eigentlich nie. Dass ich anders bin, hat mir …
weiterlesen …

Mauerblümchen

C. erzählt mir in seinem Mail seine Geschichte: «Meine Nase wurde mir gebrochen, meine Brille …
weiterlesen …

Gewalt!

Noch fast schlimmer empfinde ich in der Zwischenzeit aber versteckte, subtile Gewalt. Auf der Website …
weiterlesen …

Es war, als wenn ich ständig vor Ort treten würde!

Gestern schrieb ein «Peter» einen ziemlich hässigen Kommentar unter meinen Eintrag. Es interessiere niemanden, «wer …
weiterlesen …

Ist Homosexualität erblich?

Peter wirkte nervös. «Was ist passiert?», frage ich. Er sei doch am Berchtoldstag bei seinem …
weiterlesen …

Auf ins neue Jahr

Während Peter auf dem Klo sass und die Türe dabei offenliess, wusste ich, dass wir …
weiterlesen …

Weihnachten mit Riz Casimir und Sven Epiney

«Sowas hat Gott nicht vorgesehen», brummt Monika und die Stimmung ist endgültig am Arsch. Sie …
weiterlesen …

Ich bin Hans

Ich hatte immer Angst, irgendwer in meiner Verwandtschaft und am Arbeitsplatz könnte meine heimlich gelebte …
weiterlesen …